Mess-anger verursachen bei mir Durcheinander und Wut. In diesem Blogpost möchte ich einmal aufzählen, welche Messenger ich nicht mag und warum das so ist.

Auf dem Bild sieht man eine Brieftaube mit Depeschenhülse aus der Österreichischen Nationalbibliothek (ca. 1917).

Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkungen

Diese Liste wurde nach meinen persönlichen Erfahrungen erstellt. Die Liste ist nicht abschließend. Sollte ein Messenger fehlen habe ich ihn entweder vergessen oder nicht getestet. Sonst gibt es weiter unten noch die Liste mit “Messengern, die ich mag”. Folgende Messenger habe ich noch nicht getestet: Sessions, Delta-Chat, Jami.

Manche sprachlichen Unschärfen sind auch beabsichtigt. Das erste Beispiel ist die fehlende Definition von Messenger. Das zweite Beispiel ist die Gebrauchstauglichkeit, die die Abgrenzung zu Benutzerfreundlichkeit und User Experience will ich nicht machen.

Außerdem wird in dem Blogpost nicht eingeordnet, wie stark ich die Messenger nicht mag. Manche davon kann man halt mit Einschränkungen nutzen und ich muss halt auch was zum Kommunizieren nutzen. Bei manchen Messengern gibt es mehr Text, weil ich sie viel nutze. Bei anderen gibt es viel Text, weil es viele Argumente zum Meiden gibt.

Soziale Medien, wie Twitter und Mastodon habe ich mal rausgelassen. Prinzipiell sieht der Platfformbetreiber da halt alles. Das ist auch doof, dafür halt sehr bequem.

Kein Kriterium war die Anzahl der Kontakte, die ich in den entsprechenden Messengern habe. Ich mache hier auch keinen Unterschied zwischen verteilten und zentralisierten Lösungen.

Beim schreiben ist mir ab und zu mal Messanger rausgerutscht. Mess und Anger trifft es besser als Messenger.

Nun noch eine Liste an Personen, die mir Input für diesen Post gegeben haben (in zufälliger Reihenfolge): Kumi, jedie, BioHackerBI, Morre, vulpesvulpes, Frumble, ollibaba, rugk, bodems, maris, Trolli.

Messenger, die ich nicht mag (nicht abschließend)

Hier findet man “Die Liste"™ und Details dazu.

Die Liste

Hier sind die Messenger aufgelistet mit dem Hauptgrund, warum ich sie nicht mag:

… weil Facebook:

… weil schlechte Gebrauchstauglichkeit

… weil unsicher

… weil Walled Garden

… weil langsam und teuer

  • Brief
  • Brieftaube
  • Postkarte

Details

Hier möchte ich noch einmal ein detaillierte Begründung geben, warum ich das so eingeordnet habe.

Whatsapp und Facebook Messenger

WhatsApp (WA) habe ich seit November 2014 nicht mehr. Grund war der Kauf im Februar 2014 durch Facebook. Seitdem musste ich mich halt auch ernsthaft mit anderen Messengern auseinandersetzen.

Am 28. März 2015 habe ich auch mal einen Windows-XP-Vergleich gemacht. Ich dachte mir, vielleicht findet ihr den auch witzig: “WhatsApp ist wie Windows XP. Vollkommen veraltet und unsicher, aber alle wollen es behalten.”

Zum Facebook Messenger: die App braucht man genau so wenig wie die Reddit-App. Die Web-Version kann doch alles (wenn sie nicht künstlich kaputtgemacht wird) und ist datenschutzfreundlicher. Habt ihr mal die Berechtigungen1 von Facebook Messenger angeschaut?

Der Facebook Manager wurde über eine Milliarde mal heruntergeladen. Warum? Durch die Marktbeherschende Stellung sind Facebooknutzer gezwungen diese App zu installieren und zu verwenden. Außerdem ist die App streng genommen auch Malware, weil diese auf einigen Android-Geräten mit ausgeliefert wird und nicht entfernbar ist.

Auch schlimm ist es, dass Facebook mit der App Ergebnisse in Suchmaschinen kaputtgemacht. So wirkt es, als ob es nur einen Messenger gäbe und alle von Facebook abgeguckt hätten: Google-Suche nach Messenger, das erste Ergebnis ist eine bescheuerte App von Facebook

Threema

Ich habe jetzt seit ein paar Monaten iOS und Threema ist eine der ersten Apps, die da negativ aufgefallen sind.

Threema nutze ich jetzt schon viele Jahre und auch sonst kommt mir der Messenger recht stabil vor. Dementsprechend sind meine Ansprüche an Threema auch größer. Zum Beispiel wollte ich einfach meine Nachrichten auf das neue Gerät mitnehmen. Geht nicht. Man kann nur sein ID mitnehmen. Das reicht mir nicht. Ich weiß noch nicht, wie ich damit umgehe. Aktuell habe ich ein zweites Telefon, auf dem ich ab und zu mal in Threema gucke.

Signal

Bei Signal ist es ähnlich wie mit Threema. Auch hier konnte ich meine Nachrichten nicht mitnehmen. Außerdem gibt/gab(?) es keine Backupfunktion auf iOS.

Außerdem muss ich jedes Mal, wenn ich Signal Desktop aufmache, erstmal Updaten. Aber gut, das läuft halt in Electron. Was soll ich da erwarten? Ach ja, das letzte Update war 103 Megabyte groß. Warum?

Neuerdings muss ich auch immer meinen Desktopclient neu verbinden und dann zeigt der Desktopclient Nachrichten nicht an, die ich auf meinem Smartphone habe. Frustrierend und auch der Grund für diesen Post.

Riot

Riot hat schon ein paar Vorteile, wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und es handelt sich um freie Open-Source-Software. Da Riot noch nicht ganz so alt ist, bin ich hier nicht ganz so enttäuscht wie von Threema oder Signal.

Zu den Nachteilen. Es ist echt nicht schön, wenn man im selben Raum ist und Nachrichten erst 5 Minuten nach den anderen bekommt. Dazu kommen noch Formatierungsfehler, sodass man Zitate nicht mehr richtig von der Antwort unterscheiden kann. Ein weiteres Problem sehe ich im Key- und Sessionmanagement. Am selben Rechner kann man sich schnell mal eine neue Sitzung erzeugen, nur weil man einen neuen Tab aufmacht. Das geht dann soweit, dass ständig neue Schlüssel eintreffen, die man gar nicht alle verifizieren kann.

KIK

Wer mir Benachrichtigungen nur einmal schickt, geht halt unter.

XMPP

XMPP ist auch der Umstellung von Android auf iOS zum Opfer gefallen. Die Nachrichtenmitnahme habe ich gar nicht versucht. Sonst hat der Multigeräte-Zugriff nicht ganz so einfach funktioniert.

Mail

Auf die Transportverschlüsselung kann man sich nicht verlassen, gerade bei den drölfzig Zwischenhops, die so eine Mail macht. Man könnte den Inhalt der Mail ja verschlüsseln, aber dazu müsste man seinen Public Key geeignet verteilen und den private Key nicht verlieren. Die Verschlüsselung schützt auch nicht gegen den Missbrauch der Metadaten, aber das wird bei anderen Messengern ähnlich sein.

Telegram

Das ist der einzige Messenger, der nicht wegen der Gebrauchstauglichkeit negativ auffällt. Ich konnte meine Daten von Android nach iOS mitnehmen und auch das Multiclient Management funktioniert.

Dafür ist Telegram halt ziemlich unsicher, weil ziemlich viel im Klartexct abläuft. Das ist sogar so schlimm, das Bundeskriminalamt konnte ganz einfach in Gruppen mitlesen.

Knuddels

Der Vorschlag war nicht ernst gemeint 😄

iMessage

Ok, entgegen meiner obigen Aussage spielt hier mal die Nutzerzahl rein. Wenn man iMessage nur auf seinem iOS Gerät nutzen kann, ist das ziemlich doof. Das schließt doch 90%2 der Leute aus.

Post

Die Post per Taube hat sich das Titelbild gesichert: “Das Internet Protocol over Avian Carriers (IPoAC), deutsch etwa Internet-Protokoll mittels fliegender Träger, ist ein scherzhaftes Netzwerkprotokoll für drahtlose Punkt-zu-Punkt-Verbindungen mittels Brieftauben.” Wikipedia

Ob Brieftaube oder Brief per Post – das macht hier keinen Unterschied. Probleme hier:

  1. teuer
  2. langsam
  3. lohnt nur bei sehr großen Datenmengen

Messenger, die ich mag (abschließend)

Die Liste ist jetzt kürzer. Es gibt einen Messenger den ich mag. Also vom Namen her. Ich mag die Raumsonde Messenger 😊 Messenger steht hier für Mercury Surface, Space Environment, Geochemistry and Ranging.

Sonst keinen weiter…

The first spacecraft to orbit mercury? That’s messenger.

Fußnoten:


  1. Hier die Liste von Google Play vom 21. 06. 2020

    Diese App kann auf Folgendes zugreifen:

    SMS

    read your text messages (SMS or MMS)
    receive text messages (MMS)
    send SMS messages
    receive text messages (SMS)
    edit your text messages (SMS or MMS)
    

    WLAN-Verbindungsinformationen

    view Wi-Fi connections
    

    Fotos/Medien/Dateien

    modify or delete the contents of your USB storage
    read the contents of your USB storage
    

    Kontakte

    modify your contacts
    find accounts on the device
    read your contacts
    

    Mikrofon

    record audio
    

    Identität

    read your own contact card
    find accounts on the device
    add or remove accounts
    

    Standort

    precise location (GPS and network-based)
    approximate location (network-based)
    

    Geräte-ID & Anrufinformationen

    read phone status and identity
    

    Speicher

    modify or delete the contents of your USB storage
    read the contents of your USB storage
    

    Kamera

    take pictures and videos
    

    Telefon

    directly call phone numbers
    read phone status and identity
    read call log
    

    Kalender

    read calendar events plus confidential information
    

    Sonstiges

    download files without notification
    receive data from Internet
    control Near Field Communication
    view network connections
    pair with Bluetooth devices
    connect and disconnect from Wi-Fi
    read Google service configuration
    change network connectivity
    send sticky broadcast
    access Bluetooth settings
    control vibration
    create accounts and set passwords
    draw over other apps
    read battery statistics
    full network access
    read sync settings
    install shortcuts
    change your audio settings
    prevent device from sleeping
    toggle sync on and off
    run at startup
    
    ↩︎
  2. grob geschätzt … ↩︎